Aktuelles:

KOMM-AN NRW – Aktualisierte Förderkonzeption für 2018

Im Jahr 2017 hat das Förderprogramm KOMM-AN NRW des Öffnet externen Link in neuem FensterLandesministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration einen bedeutenden Beitrag zur Unterstützung der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit im Kreis Warendorf geleistet. Im Rahmen von Förderpauschalen wurden insgesamt 125.000 Euro an die ehrenamtlichen Initiativen der Städte und Gemeinden weitergeleitet.

Erfreulicherweise wird das Förderprogramm auch im Jahr 2018 fortgeführt. Die zugrunde liegende Förderkonzeption wurde in einigen Punkten den Bedarfen aus der Praxis angepasst.

Die wesentlichste Aktualisierung betrifft hierbei die Zielgruppe der Förderung. Während bisher der Fokus auf der Arbeit mit geflüchteten Menschen lag, bezieht sich das Programm ab diesem Jahr ausdrücklich auch auf andere Gruppen von Neuzugewanderten. Grund hierfür sind die vielen Schnittmengen, die unabhängig vom Status innerhalb der Lebenssituationen und Bedürfnissen der Menschen bestehen.

Bei den Förderpauschalen gibt es keine inhaltlichen Veränderungen. Lediglich in einem Baustein wurden die Fördersummen geringfügig angepasst.

Eine Übersicht zu den Pauschalen sowie den aktualisierten Fördersummen finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier

Die aktualisierte Version der Förderkonzeption finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier

Für Fragen zum Landesprogramm stehen Ihnen im Kommunalen Integrationszentrum Frau Belov und Herr Stefani gerne zur Verfügung. 

Tanja Belov  
Mail: tanja.belov@kreis-warendorf.de | Tel.: 02581 53 - 4509

Roland Stefani
Mail: roland.stefani@kreis-warendorf.de | Tel.: 02581 53 - 4508

Termine